Buchvorstellung Opel Calibra

Alles über den Opel Calibra

Mit dem Calibra kam 1990 ein formschönes Sportcoupé von Opel als Aerodynamik-Weltmeister auf den Markt. Seine hinreißend gezeichnete Karosserie wurde im Windkanal auf einen Luftwiderstandsbeiwert von cw 0,26 gebracht. Damals wie heute ein Bestwert für Serienautomobile. Unter der attraktiven Schale steckte millionenfach bewährte Großserientechnik - das bewährte Grundrezept für ein erfolgreiches Coupé von Opel. Bis 1997 wurden knapp 240.000 Calibra für seine Fans gebaut.  

Gut 20 Jahre nach Einstellung der Produktion ist die Liebe zum Calibra ungebrochen. Seine Fans pflegen, restaurieren oder verbessern ihre Fahrzeuge so, wie es sich für Coupé aus Rüsselsheim seit Generationen gehört. Schon bald werden die ersten Calibra 30 Jahre alt und den Oldtimerstatus erlangen. Höchste Zeit für ein Standardwerk, das alle Fragen zum Originalzustand klärt und die vielen Umbauten in Wort und Bild vorstellt. Noch gibt es genügend Fahrzeuge, die es verdienen erhalten zu werden. Dieses Buch erklärt den Calibra von A bis Z, ohne Fragen offen zu lassen. Das Buch wird ab dem 2. April 2018 ausgeliefert!

 

Aus dem Inhalt:

 

Historie - Design - Aerodynamik
Entwicklung - Technik - Produktion
Grundausstattungen - Extras - Zubehör - Preise
Farben - Polster - Sondermodelle - Marketing
Modellpflegemaßnahmen - Änderungen
Technische Daten - Zahlen und Fakten
Modellcodes - Produktionszahlen - Zulassungen
Export Europa + weltweit - Handel - Verkauf
Bücher - Presse - Werbung - Prospekte
Tuning - Sonderkarosserien - Szene - Adressen
Modellautos - Motorsport - Umbauten
Sehr detaillierte Kaufberatung inkl. Marktpreisen


Die Fakten:

Format 21 x 29 cm, 300 Seiten, 1.400 Farbbilder und 80 Tabellen.

Das Buch ist auf 500 Exemplare limitiert und NICHT im Handel erhältlich!

Preis: 59,90 Euro inkl. Porto.

 

Verbindliche Vorbestellungen mit Namen und Postadresse bitte per E-Mail an:

rainer.manthey@t-online.de

 

MANTA-A ZEITUNG

c/o Rainer Manthey

Pinneberger Str. 172

25462 Rellingen


Motor 77 | Magazin zur Förderung automobilen Kulturguts | © 2017